Startseite | Welt | Amerika | New York City: Williamsburg, Szeneviertel und Shopping-Paradies

New York City: Williamsburg, Szeneviertel und Shopping-Paradies

Williamsburg ist speziell, bekannt für seine typischen “Hipster-Bewohner”, voller Leben und Läden an jeder Ecke und genau deshalb definitv einen Tagesausflug wert. Wer also bei einer Städtereise nach New York City nicht nur Manhattan sehen will, sondern auch die andere Seite der Brooklyn Bridge erkunden möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Tag Zeit für das Szeneviertel nehmen. Denn gerade seine unzähligen Kleiderläden, Cafés und Restaurants machen Williamsburg trotz horrender Mieten zum immer noch angesagtesten Viertel, das Brooklyn zu bieten hat. Wir haben für Shopping- und Genussfans eine Top 10 zusammengestellt, die Ihnen die besten Läden vorstellt – mit einigen echten Geheimtipps.

Williamsburg: Die Top 10

1

Ganz viel Charme – Brooklyn Charm

Den wohl individuellsten Schmuckladen, den ganz New York City zu bieten hat, findet man etwas versteckt in Williamsburg. Aus unzähligen “Charms” (Anhängern) kann man sich dort seine ganz persönliche Kette erstellen und von den Verkäuferinnen vollenden lassen, oder auch in Kursen das Handwerk selbst erlernen. Hunderte Anhänger, tausende Optionen und ganz viel Inspiration bietet der Laden dabei, und erweist sich als echte Schatzkiste. Das ideale und ganz individuelle Mitbringsel lässt sich dort genauso gut zusammenstellen, wie das neue persönliche Lieblingsschmuckstück. Unbedingt vorbeischauen! Brooklyn Charm, 145 Bedford Avenue, Eingang North 9th Street

2

Second-Hand zum Ersten: Buffalo Exchange

Ein wahres Shopping-Mekka für Second-Hand Fans bietet das Viertel generell, allen voran mit seiner sehr geordneten Filiale der US-Second-Hand Kette Buffalo Exchange. Dort kann man sowohl seine eigenen Kleider dem Geschäft zum Verkauf anbieten, als auch aus einer reichen Auswahl gut erhaltener Kleider, Schuhe und Accessoires wahre Schnäppchen schlagen. Die angebotenen Artikel sind durchweg in guter Qualität und es gibt kaum einen Kunden, der ohne wenigstens ein “neues” altes Stück aus dem Laden kommt. Buffalo Exchange, 504 Driggs Avenue

3

Second-Hand zum Zweiten: Beacon's Closet

Gleich um die Ecke und ebenfalls eine wahre Fundgrube für Fans von Vintage-Mode ist Beacon's Closet. Der Laden bietet eine riesige Auswahl an Designer-Second-Hand Mode, als auch eine breit gefächerte Auswahl an Schuhen und Accessoires. In dem an eine Lagerhalle anmutenden Geschäft kann man sich bei dem großen Angebot durchaus für einige Zeit aufhalten. Stöbern lohnt sich allerdings – Designer-Mode zu günstigen Preisen winkt für die Schnäppchenjäger. Beacon's Closet, 88 North 11th Street

4

Schwelgen im Cupcakeland

Ein wahrer Garten Eden für jedes Schleckermaul ist das Cupcakeland, ein Laden, der sich ganz auf die kleinen amerikanischen Törtchen spezialisiert hat. Nach all dem Shopping eine wunderbare Gelegenheit, sich mit einem Grünen-Tee Cupcake oder einem Nutella-Banane-Törtchen eine kleine Auszeit zu gönnen. Dabei dürfen Sie ruhig mutig sein, auch auf den ersten Blick seltsam anmutende Kreationen wie ein Karotte-Walnuss Cupcake sehen nicht nur zuckersüß aus, sie schmecken auch so. Cupcakeland, 390 Metropolitan Avenue (zwischen North 5th and Havemeyer Street

5

Selber machen in “The Brooklyn Kitchen”

The Brooklyn Kitchen ist mehr als nur ein Laden, in dem man jegliches Küchenutensil finden kann, und in dem der ein oder andere Hobbykoch vor lauter Auswahl gar nicht weiß, was er denn zuerst kochen möchte. Das Besondere an The Brooklyn Kitchen ist jedoch, dass dort regelmäßig Veranstaltungen, lustige Wettbewerbe und von Brooklyn's Topköchen veranstaltete Kochkurse stattfinden. Vorbeischauen lohnt sich also auch hier, wer weiß, vielleicht platzen Sie mitten in den alljährlichen “Wer-bäckt-den-leckersten-Kuchen-Wettbewerb”. The Brooklyn Kitchen, 100 Frost Street

6

Einfach nur gucken – Bedford Avenue

Williamsburg lebt von seinen Bewohnern. Entlang der Bedford Avenue gibt es unendlich viele Möglichkeiten, sich entlang der Straße in ein Café zu setzen, die kleinen Läden abzuklappern, und einfach ein bisschen all die sogenannten “Hipsters” Williamsburgs zu bestaunen. Schnell bekommt man so ein Gefühl, wie der Lebensalltag hier wohl aussieht, und kann einfach nur ein bisschen schauen – eine lohnende Aktivität in Williamsburg. Bedford Avenue, L-Stop der U-Bahn von Manhattan kommend

7

Lokaler Biergenuss in der Brooklyn Brewery

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von Brooklyns Brauerei, und erfahren Sie, welche Schritte das Bier bis zu seiner Vollendung durchläuft. Den ganzen Samstag über gibt es zu jeder vollen Stunde kostenlose Touren, unter der Woche kann man für 8 Dollar eine kleine Gruppentour buchen, diese beinhaltet auch eine Verkostung der verschiedenen Biersorten. Das Motto der Brauerei dabei ist, seinen Gästen eine gute Zeit zu bieten, und die hat man in den vollen Wartehallen schnell – eigenes Essen darf mitgebracht werden. Und ganz wichtig, Ausweis nicht vergessen! Brooklyn Brewery, 1 Brewers Row, 79 North 11th Street

8

10 auf einen Streich – Bowling im “The Gutter”

Wenn man diese Bowlingbahn betritt, fühlt man sich sofort um dreißig Jahre zurückversetzt, ist “The Gutter” doch ganz im Stile der 70er Jahre gehalten, inklusive Old-School-Dekoration wohin das Auge reicht und Bowlingbahnen aus Holz. Da die Bahn sehr beliebt ist, muss man manchmal etwas warten, bis man die Kugel rollen darf, doch die, ebenfalls zur Atmosphäre passende Bar bietet eine gute Selektion amerikanischer Biere und verkürzt die Wartezeit durch das gesellige Ambiente. The Gutter, 200 North 14th Street

9

Videospiele und Williamsburger – The Barcade

Das Barcade wurde nicht umsonst zur besten Bar im Viertel gewählt, zieht sie doch vor allem ortsansässige Bewohner an. Seine Besonderheit verdankt es gut 25 Videospiel-Automaten, an denen man unter anderem Klassiker wie Donkey Kong oder Frogger wiederentdecken kann. Die Atmosphäre in “The Barcade” ist dementsprechend gelassen, die Getränkeauswahl ist groß und die Barkeeper sind als sehr entspannt bekannt. Kleine Abstellregale zwischen den Spielautomaten ermöglichen es übrigens, sein Bier sicher abzustellen, während man Fröschen über die Straße hilft oder entführte Prinzessinen rettet. The Barcade, 388 Union Avenue

10

Music is all around – Live-Musik in Williamsburg

Als besonders trendy geltendes Viertel zieht Williamsburg viele Künstler und vor allen Dingen auch neue Talente in Scharen an. Daher kann man aus fast jeder Bar am Wochenende live gespielte Musik vernehmen, und auch Konzerte finden in Hülle und Fülle statt. Unter anderem einen Besuch wert ist dabei “The Glasslands”, das neben Konzerten auch Ausstellungen und Club-Abende bietet. Die Music Hall of Williamsburg ist Magnet für viele Talente, als auch beliebter Auftrittsort etablierter Künstler und in Pete's Candy Store schließlich kann man zwischen Bar und Garten Künstlern und Bands aus ganz Amerika lauschen. Die Musikszene ist also bunt gemischt und verspricht von ruhig bis laut und von neu bis alt Ohrenfreuden für jeden Geschmack.

Tipps und Hinweise

  • Um nach Williamsburg zu gelangen, am besten die L-Linie der New Yorker Subway nehmen und an der Station Bedford Avenue aussteigen.
  • Wenn Sie mit dem Auto nach Williamsburg wollen, einfach über die Williamsburg Bridge fahren.
  • Die Bedford Avenue ist das Zentrum des Viertels und idealer Ausgangspunkt für alle weiteren Stopps.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Eine Meinung

  1. Klasse Liste! Werde ich mir demnächst alles mal ansehen… ;-) )

    Ganz viele tolle und spannende Photos und Videos aus New York gibt es z.B. hier:

    http://Big-Apple.TV – Lohnt sich! ;-) )

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen