Startseite | Deutschland | Hamburg | Kauflaune | Hamburger Fischmarkt: Besucherattraktion am Sonntagmorgen

Hamburger Fischmarkt: Besucherattraktion am Sonntagmorgen

Der Sonntagsausflug zum Fischmarkt Hamburg

Jeden Sonntag ist der Fischmarkt in Hamburg-Altona geöffnet. In den Sommermonaten von April bis Oktober öffnet er um fünf Uhr morgens, in den Wintermonaten von November bis März um sieben Uhr und dauert jeweils bis 9.30 Uhr. Rund um die Fischauktionshalle werden an zahlreichen Ständen Fisch, Blumen, Obst, Kleidung und vieles mehr angeboten. Die Marktschreier bieten ihre Waren lautstark zum Kauf an und packen ihre geflochtenen Körbe so lange mit Fisch oder Obst voll, bis sich ein Käufer findet. Auch viele Tropenpflanzen werden auf diese Weise verkauft. Wer keinen Einkauf plant, sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen und sich an einem der vielen Imbissstände mit einem Fischbrötchen oder einem anderen Snack stärken und das bunte Treiben von dort aus betrachten, während er nebenbei ein wenig mit den Händlern plaudert oder den Blick auf das Elbufer und den Hamburger Hafen genießt.

Tanz in der Fischauktionshalle auf dem Fischmarkt Hamburg

In der Halle des Fischmarktes kann am frühen Morgen schon getanzt werden. Dort gibt es regelmäßig Live-Musik und nicht selten beenden Besucher der nahegelegenen Reeperbahn hier ihre nächtliche Tour mit einem letzten Tanz und einem Imbiss zur Vorsorge gegen den Kater. Viel Jazz und Rock wird gespielt und auch für die nötigen Getränke ist gesorgt, sodass die Stimmung insgesamt ausgelassen ist. Das Gebäude, das unter Denkmalschutz steht, wurde bereits 1896 eröffnet und bietet etwa 3500 Besuchern Platz. Hin und wieder stehen die Halle und auch das Gelände rundherum unter Wasser, doch in der Regel kann der Fischmarkt Hamburg auf trockenem Gelände stattfinden. Im Durchschnitt wird der Markt in Altona jeden Sonntag von etwa 70.000 Menschen besucht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen